Systemkamera mit Vollformat Sensor

Systemkamera Vollformat – Was unterscheidet eine Kamera mit Vollformat Sensor?

Der Unterschied eines Vollformat Sensors zu einem APSC-Sensor ist dessen Größe. Wie auch die Grafik unterhalb zeigt, ist der Vollformat Sensor um ein ganzes Stück großer. Aber aufgepasst: Ein größerer Sensor bedeutet nicht unbedingt mehr Pixel. Obwohl Vollformatkameras tendenziell mehr Pixel haben, ist das nicht unbedingt immer der Fall. APSC-Sensoren haben meist eine sehr hohe Pixeldichte, wodurch sie die Größe des Sensors in diesem Punkt ausgleichen. Dennoch gibt es zwischen den Sensoren markante Unterschiede. Mehr dazu finden Sie bei den Vorteilen. >> Vorteile – Systemkamera Vollformat <<


Vergleich

Systemkamera mit Vollformat Sensor

Vollformat

Preis

Auflösung (in Megapixel)

Gewicht

Maße

Anschluss

Video-Auflösung

Sony alpha 7 II

24,3

558 g

12,69 x 5,97 x 9,57 cm

Sony E-Mount

Full-HD


Sony Alpha 7R

36,4

408 g

9,4 x 12,7 x 4,82 cm

Sony E-Mount

Full-HD

Leica M TYP 240

24

0,68 kg

Leica M

Full-HD

Was für Vorteile haben Systemkameras mit Vollformat Sensor?

Das erste, was beim Vergleich auffällt, ist, dass Vollformatkameras bei den gleichen Einstellungen scheinbar Weitwinkeliger sind. Das liegt daran, dass der APSC-Sensor das Bild, das das Objektiv auf den Sensor wirft, deutlich mehr beschneidet. Dadurch bekommt man mit einer Systemkamera, die einen Vollformat Sensor besitzt, mehr auf sein Bild darauf.

Ein weiterer Vorteil ist die gute Low Light Performance von Systemkameras mit Vollformatsensor. Durch die deutlich geringere Pixeldichte wird man schnell feststellen, dass das ISO-Rauschen auch bei sehr wenig licht, immer noch sehr klein ist.

Außerdem haben Vollformatkameras eine bessere Farbentiefe, die vor allem bei Porträts sehr wichtig ist. Ein weiterer Pluspunkt für den Vollformat Sensor ist der höhere Dynamikumfang (Dynamic Range). Dadurch brennen auch bei starken Kontrasten die hellen Bereiche im Bild nicht so schnell aus.

Systemkamera Vollformat – Video

Gibt es auch Nachteile von einem Vollformat Sensor?

Systemkamera Vollformat - Tiefenunschärfe
Tiefenunschärfe

Man kann es sich schon denken: Natürlich hat dieser Sensor nicht nur Vorteile. Der offensichtlichste Nachteil ist der Preis – Systemkameras mit Vollformatsensor für unter 1000 Euro sind eher eine Seltenheit. Neben dem Preis der Kamera ist auch der Preis der Objektive für diese Kameras höher. Außerdem sind nicht alle Objektive mit einem Vollformatsensor kompatibel. Ungeeignete Objektive schneiden das Bild, da sie auf einen kleineren Sensor ausgelegt sind, ab.

Größerer Sensor bedeutet auch größere Kamera. Ein wichtiger Punkt für Landschaftsfotografen. Außerdem ist mit einem Vollformatsensor weniger Tiefenschärfe möglich.

Warum sind Vollformat Systemkameras bei Profis so beliebt?

Tendenziell nutzen Profi Fotografen eher Vollformatkameras. Das liegt meist an der oftmals besseren Bildqualität dieser Kameras und der herausragenden Low Light Performance. Nicht selten haben Vollformatkameras auch mehr Pixel. Dadurch hat das Bild, auch wenn man es um einiges vergrößert, noch eine passable Qualität. Viele Pixel eignen sich auch für den Druck von Bildern sehr gut.

Wann sollte man sich eine Systemkamera mit Vollformat Sensor kaufen?

In erster Linie wird das Budget eine Rolle spielen. Jemand, der nicht sehr viel Geld in die Fotografie investieren will, ist mit einem kleineren Sensor besser aufgehoben. Auch Sportfotografen sollten lieber die Finger von Systemkameras mit Vollformat Sensor lassen, da diese Kameras scheinbar Weitwinkeliger sind. Gut geeignet sind Vollformatkameras hingegen für Landschafts-, Architektur- sowie Porträtfotografen. Mehr Informationen zu Systemkameras finden Sie auch bei unserem Systemkamera Vergleich.