Kaufratgeber

In dieser Kategorie gibt es Tipps zum Kauf. Wir informieren Sie hier, worauf man besonders achten sollte und vergleichen verschiedene Kameraeigenschaften, damit Sie die passende Systemkamera für Ihre Ansprüche finden.

Wie viel sollte man für eine gute Systemkamera zahlen?

Der Preis spielt bei Systemkameras eine wichtige Rolle. Es gibt Kameras für weit unter 200 Euro, aber auch welche für weit über 10.000 Euro – ebenso groß sind die Qualitätsunterschiede.

Der Kauf einer Kamera sollte sich lohnen. Man möchte nicht nach ein paar Monaten an die Grenzen der Kamera stoßen, um dann ein neues Gerät zu müssen. Daher sollte man beim Kauf einer Kamera eher an die Schmerzgrenze gehen. Lieber etwas länger auf die Kamera sparen, als kurz nach dem Kauf schon unglücklich mit der Qualität sein. Die Bilder einer Systemkamera möchte man immerhin von den Bildern des Smartphones unterscheiden können.

Den idealen Preis für eine Kamera gibt es nicht. Jeder hat andere Ansprüche und Erwartungen. Dennoch empfehlen wir, keine Systemkameras unter 300 Euro zu kaufen. Diese haben meist ein hohes ISO-Rauschen, eine schlechte Auflösung. Oft haben diese Käufer dieser Kameras auch mit verwackelten Bildern oder einem sehr schlechten Autofokus zu kämpfen und zoomen ist mit einem sehr hohen Qualitätsverlust verbunden. Ein guter Kompromiss ist beispielsweise die Canon EOS M10. Trotz eines geringen Preises sind die Bilder sehr ansehnlich und die Mehrheit der Kunden zeigt sich zufrieden.

Genau wie zu günstige Systemkameras, sollte man aber auch auf zu teure Kameras verzichten. Gerade neue Modelle haben in den ersten Monaten/Jahren einen sehr hohen Wertverlust. Jemand, der lieber das Vorgängermodell kauft, kann einige Euros sparen, die Bildqualität unterscheidet sich von dem neueren Modell meist nur geringfügig.

Außerdem kann man das volle Potenzial einer teuren Systemkamera nur mit teuren Objektiven ausnutzen. Nicht umsonst behaupten viele Fotografen, dass das Objektiv wichtiger als die Kamera ist.

Reicht das Kitobjektiv der Systemkamera aus?

Das Kitobjektiv ist jene Linse, die beim Kauf einer Kamera dabei ist. Man stellt schnell fest, dass dieses Objektiv für viele verschiedene Zwecke gut geeignet ist. Landschaftsfotos, Porträts oder auch Nahaufnahmen gelingen oftmals mit diesem Objektiv sehr gut. Für Einsteiger, die  sich zum ersten Mal mit einer Systemkamera beschäftigend mehr als ausreichend.

Dennoch entspricht die Qualität der Objektive dem meist günstigen Preis. Daher sollte man sich mit der Zeit unbedingt weite Objektive zulegen. Diese sind auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert und daher werden die Ergebnisse noch besser.

 


Funktionen

Preis

Auflösung (in Megapixel)

ISO-Empfindlichkeit

Gewicht

Maße

Video-Auflösung

Bildstabilisator

WLAN

Mehr Informationen

Amazon

Sony

Alpha 6000

24

100 - 25600

285 g

12 x 4,5 x 6,7 cm

Full HD

Olympus

OM-D E-M10 Mark II 

16

100-25600

342 g

4,67 x 11,95 x 8,31 cm

Full HD

Hohe Kundenzufriedenheit

Canon

EOS M10

18

100 - 12.800

265 g

10,8 x 3,5 x 6,66 cm

Full HD

Fujifilm

X-T2

Profiklasse (€€€)

24,3

100-51200

510 g

13,25 x 4,92 x 9,18 cm

4k