Fujifilm X-T1 & Fujifilm X-T2

Die Fujifilm X-T1 gehört zur absoluten Spitzenklasse der Systemkameras. Für Profis, die auch etwas mehr ausgeben wollen, das richtige Modell.

Man kann schon ahnen, dass die Bildqualität der Kamera großartig ist. Die Bilder der Fujifilm X-T1 sind gestochen scharf und haben schöne Farben. Das Rauschverhalten ist dem Preis entsprechend gut. Der automatische Weißabgleich funktionier perfekt. Um die Bilder in Leinwandgröße auszudrucken, reichen die 16,3 Megapixel allerdings nicht.

Der Verschluss ist geräuschlos, der Sucher groß und hell. Die Bedienung der Kamera ist angenehm und schnell. Viele gut zu erreichende Tasten machen dies noch einfacher.

Die Fujifilm X-T1 Systemkamera liefert einen schnellen und genauen Autofokus. Es gibt viele, gut verteilte Fokusfelder.

Zu der Kamera gibt es sehr gute und viele Kitobjektive. Die Produktpalette inkludiert ein Zoomobjektiv, zwei Makroobjektive, und zwei weitwinkelige Objektive. Auch deren Verarbeitung ist sehr gut, das Bild ist auch an den Rändern sehr scharf und es gibt nahezu keine chromatische Aberration oder Vignettierung.

Darüber hinaus ist die Fujifilm X-T1 auch Spritzwasser- und staubgeschützt.

Fazit

Die Bilder sind gestochen scharf und haben großartige Farben. Die Kamera ist dank einem schnellen Autofokus, einer angenehmen Bedienung und guten Verarbeitung optimal für professionelle Fotografen.

Fujifilm X-T2 Systemkamera

Wem viel noch nicht genug ist, dem raten wir die Fujifilm X-T2. Die Kamera ist das Nachfolgemodell zu Fujifilm X-T1. Im Folgenden gehen wir vor allem auf die Neuheiten und Änderungen dieser Systemkamera ein.

Die Fujifilm X-T2 hat bei der Bildqualität noch einen Schritt nach vorne gemacht. Die Kamera hat 24,3 Megapixel, wodurch man die Bilder auch schon sehr groß ausdrucken kann.

Die X-T2 unterstützt als erste Kamera der X-Serie auch das Filmen in 4K-Auflösung. Die Belichtung und der Autofokus werden beim Filmen automatisch angepasst. Damit ist diese Kamera auch für das Filmen brillant.

Sehr schnell ist auch die Serienbildgeschwindigkeit, was Sportfotografen sehr zu Nutze kommt. Ebenso ist auch der Autofokus spürbar schneller.

Den größten Fortschritt mach die Fujifilm X-T2 in der Bedienbarkeit. Das Handling und die Haptik der Kamera hat sich um ein ganzes Stück verbessert. Die Kamera hat beispielsweise einen angenehmeren Verschluss sowie besser zu erreichende Einstellräder. Allerdings fehlt der Kamera weiterhin ein Touchscreen. Die Akkulaufzeit ist für eine Systemkamera sehr lange, viele Einstellungsmöglichkeiten kann man, auch wenn die Kamera ausgeschalten ist, sehen.

Fazit

Für den Preis bekommt man auch eine der absolut besten Kameras. Die Fujifilm X-T2 bietet, sieht man vom fehlenden Touchscreen ab, eigentlich alles was ein Fotografenherz begeht. Das „Update“ von der Fujifilm X-T1 auf die Fujifilm X-T2 lohnt sich dank der einfacheren Bedienung, der besseren Bildqualität, dem Filmen in 4K, dem schnelleren Autofokus und vielen anderen Verbesserungen auf jeden Fall!

FUJIFILM X-T10
FUJIFILM X-T10Wer eine professionelle Kamera sucht, die eine tolle Bildqualität, einen guten Sucher und ein hervorragendes Kitobjektiv bietet, wird bei der Fujifilm X-T10 fündig! Die Kamera ist sehr gut für fortgeschrittene Fotografen geeignet.

Auf Amazon ansehen*